Mikro-Depot

Mikro-Depot / Micro-Hub

“Was ist ein Mikro-Depot / Micro-Hub? Wofür braucht man sowas?”

Mikro-Depots können Innenstädte und Ballungszentren dabei helfen, die Infrastruktur zu entlasten. Von dort aus können KEP-Dienste die letzte Meile zum Empfänger mit kleinen und emissionsfreien Fahrzeugen, wie z.B. Lastenräder zurücklegen. Das soll Staus vermeiden und dem Klimaschutz dienen.

In Hamburg eignen sich dafür gut Fußgängerzonen / autofreie Straßen oder Quartiere mit hoher Wohndichte und/oder konzentriertem Gewerbe / Läden / Firmen und Verwaltung in Bürohäusern. Wir machen das vom Mikro-Depot im Bahnhof Altona aus für Ottenser Hauptstraße und Neue Große Bergstraße.

Für ein Mikro-Depot werden die Sendungen für das jeweilige Zustellgebiet durch Postleitzahlen und ggf. Straßennamen ermittelt und im Mikro-Depot angeliefert und auf unsere Zusteller verteilt. In Abhängigkeit der Größe des Mikro-Depot-Raums und der Türbreiten haben wir dort folgende Ausstattung:

– Eine Paketbox 120 x 80 x 140 cm Außenmaß (1.300 Liter innen) abschließbar, wasserdicht, Sackkarre
– in Fußgängerzonen handgesteuert per Muskelkraft oder mit elektrischem Antrieb, ggf. mit Regenschutz oder
– montiert auf einem Schwerlastenfahrrad (zweispurig, 100 cm breit) mit elektrischer Antriebsunterstützung, ggf. mit Schiebedach.

– Ein eBike mit abschließbaren Heck-Packtaschen (106 Liter) und XXL Kurier-Rucksack (134 Liter).

– Eine offene Gitterbox 120 x 80 x 90 cm, wahlweise mit eAntrieb oder auf Schwerlastenfahrrad zum Einsammeln und Verteilen von eScootern zwecks/nach Akku-Aufladung.

In Planung: Mikro-Depot Hauptbahnhof, Mikro-Depot Eiffestraße, Mikro-Depot Feldstraße.

Vorheriger Beitrag
KurierApp
Menü
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!